Adidas In diesem Trikot spielt die DFB-Elf bei der EM 2016

Dienstag, 10. November 2015
Die Nationalspieler Emre Can, Lukas Podolski und Jonas Hector stellten das Trikot in Berlin vor
Die Nationalspieler Emre Can, Lukas Podolski und Jonas Hector stellten das Trikot in Berlin vor
Foto: Adidas

Der Zeitpunkt hätte glücklicher sein können: Während in Frankfurt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zurücktrat, präsentierte DFB-Generalausrüster Adidas in Berlin das Nationalmannschafts-Trikot für die Europameisterschaft 2016. Der Look ist - mit einem Wort - klassisch.
In einem weißen Jersey und schwarzen Hosen wird die DFB-Elf, die seit diesem Sommer unter dem Markennamen "Die Mannschaft" auftritt, in Frankreich nach dem nächsten Titel streben. Die sei "ein zeitloses Outfit, das Fans aller Generationen mit der Nationalmannschaft verbinden", heißt es in einer Adidas-Mitteilung. Auf der Vorderseite des Trikots sind die Erfolge der deutschen Mannschaft bei Welt- und Europameisterschaften eingearbeitet, auf den Ärmeln die Jahreszahlen der WM- und EM-Triumphe. Die drei Streifen des Sponsors sind erstmals nicht auf den Ärmeln, sondern an der Seite angebracht. Vorgestellt wurde das Trikot von den Nationalspielern Lukas Podolski, Emre Can und Jonas Hector und dem Rapper Cro bei einem Konzert in der Berliner Fußball-Repräsentanz von Adidas, der so genannten Football Base. Teamkapitän Bastian Schweinsteiger gab sein Urteil aus der Ferne ab: "Das Trikot sieht nach Erfolg aus, die klassischen Farben passen perfekt zusammen." Und auch Teammanager Oliver Bierhoff ist natürlich voll des Lobes: "Das Design des neuen Heimtrikots ist sehr edel, zugleich ist es klassisch und klar. Das Trikot steht damit auch dafür, wie wir die Mannschaft bei der EM in Frankreich erleben wollen: zielstrebig, gradlinig, effizient." Bei den Fans stößt die Spielkleidung auf ein geteiltes Echo (siehe Tweet-Sammlung unten). Das könnte sich möglicherweise ändern, wenn Adidas auch das Auswärts-Trikot für die EM 2016 präsentiert: Angeblich soll das Leibchen in den Farben Grün und Grau gestaltet sein - das wäre für die Nationalmannschaft eine kleine Design-Revolution. Und mit allzu großen Veränderungen tun sich Fans gerne schwer, vor allem, wenn es sich um ein derart aufmerksamkeitsstarkes Kleidungsstück handelt wie das der Nationalmannschaft.

Als der Kölner "Express" im Sommer das vermeintliche Auswärts-Design enthüllte, waren die Diskussionen im Netz anschließend jedenfalls groß. Auf der Website "Footy Headlines", wo künftige Spielkleidungen häufig vorab zu sehen sind, weicht das Design allerdings ein wenig von dem vom "Express" gezeigten ab. Neuartig ist es dennoch. Das war allerdings auch das Auswärtstrikot für die WM 2014 - und in diesem Leibchen schlug die DFB-Elf im Halbfinale Brasilien mit 7:1 und ebnete so den Weg zum Titel. ire

Twitter-Reaktionen auf das neue DFB-Trikot:

Meist gelesen
stats