Adidas Group Erhöhte Marketingausgaben sollen Umsatz für 2016 ankurbeln

Donnerstag, 11. Februar 2016
Der scheidende Adidas-CEO Herbert Hainer kann eine positive Jahresbilanz vermelden
Der scheidende Adidas-CEO Herbert Hainer kann eine positive Jahresbilanz vermelden
Foto: Adidas
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adidas Herbert Hainer Kasper Rorsted Umsatz Henkel


Wenn Adidas-CEO Herbert Hainer im Oktober seinen Posten an Kasper Rorsted übergibt, hinterlässt er dem Noch-Chef von Henkel ein gut bestelles Feld: Im Geschäftsjahr 2015 schraubte Adidas Umsatz und Gewinn deutlich nach oben - auch aufgrund gestiegener Investitionen ins Marketing.
Der Konzernumsatz kletterte um 16 Prozent auf 16,9 Milliarden Euro. Im Vorjahr betrugen die Erlöse 14,5 Milliarden Euro. Insbesondere die Regionen Westeuropa, China, Lateinamerika und der Nahe Osten waren für das Umsatzwachstum verantwortlich, wie Adidas mitteilt. Auch beim Gewinn verzeichneten die Herzogenauracher im abgelaufenen Geschäftsjahr ein deutliches Plus: Trotz Wertberichtigungen in Höhe von 34 Millionen Euro stieg der Gewinn um 12 Prozent auf 720 Millionen Euro (2014: 642 Millionen Euro). Die endgültigen Jahreszahlen für 2015 will Adidas am 3. März bekanntgeben. Die guten Zahlen verdankt Adidas nicht zuletzt einer deutlichen Erhöhung des Marketingbudgets. Im vergangenen Jahr verkündete der Konzern die Wachstumsstrategie "Creating the New" und launchte die Kampagnen "Sport 15" sowie "Create your own Game", letztere war die erste Arbeit der neuen Leadagentur 72andsunny. Wie Adidas mitteilt, habe man die Marketinginvestitionen im vergangenen Jahr um mehr als 20 Prozent gesteigert.
Kasper Rorsted
Bild: Henkel

Mehr zum Thema

Adidas Kasper Rorsted folgt auf Herbert Hainer

Dies soll sich auch positiv auf das Umsatzwachstum im Jahr 2016 auswirken. Hier hat Adidas die Prognose deutlich angehoben und rechnet für dieses Jahr mit einem zweistelligen Wachstum von Umsatz und Betriebsergebnis. Zunächst war man von einem Plus im hohen einstelligen Bereich ausgegangen.

"Wir sind gut in Form. Unser strategischer Geschäftsplan ,Creating the New' mit Fokus auf eine Erhöhung der Markenbegehrlichkeit liefert schon jetzt erste positive Ergebnisse", kommentiert Hainer, der seinen Posten als CEO zum 30. September 2016 räumen wird - und damit noch vor dem eigentlichen Auslaufen seines Vertrages Ende März 2017. Neuer Vorstandsvorsitzender wird dann Henkel-Chef Kasper Rorsted. ire
Meist gelesen
stats