Adidas CEO Hainer meldet Rekordumsatz im Heimatmarkt

Montag, 15. Dezember 2014
Adidas-Chef Herbert Hainer
Adidas-Chef Herbert Hainer
Foto: Adidas

Für den Sportartikelhersteller Adidas sind die Geschäfte 2014 auf dem deutschen Markt so gut gelaufen wie nie zuvor. "Wir werden in diesem Jahr mit einem Rekordumsatz in unserem Heimatmarkt Deutschland abschließen", sagte Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.
"Dazu haben natürlich die erfolgreiche Fußball-WM und der Rekordabsatz an DFB-Trikots beigetragen", so Hainer. Bereits während des Turniers hatte Adidas bekannt gegeben, mehr als 2 Millionen Exemplare des DFB-Dress verkauft zu haben. Das Umsatzziel von 2 Milliarden Euro im Fußballbereich werde dadurch definitiv erreicht, hieß es damals. Aber auch bei anderen Produktgruppen habe das Unternehmen überdurchschnittlich zugelegt, so Hainer. Zahlen nannte er laut dpa nicht. Im Sommer hatte Adidas seine Anleger noch mit einer Gewinnwarnung geschockt, da die Golfsparte sowie die Geschäfte in Russland dem Sportartikler Probleme bereiteten.

Hainer hat am Freitag in Nürnberg den ersten deutschen Adidas-Shop eröffnet, der nach einem neuartigen Konzept gestaltet ist. Das neue Vertriebskonzept soll die Verbraucher in den Mittelpunkt stellen und "in allen Vertriebskanälen ein erstklassiges Einkaufserlebnis" schaffen, wie Adidas verspricht. ire/mit Material von dpa
Meist gelesen
stats