ADAC Automobilclub wird Mitglied der Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter

Montag, 01. September 2014
VSA-Präsident Andreas Jung freut sich über die Mitgliedschaft des ADAC
VSA-Präsident Andreas Jung freut sich über die Mitgliedschaft des ADAC
Foto: VSA

Die Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter (VSA) begrüßt ein neues Mitglied: Zum 1. September tritt der ADAC der Organisation bei, die sich als Interessenvertretung der Anbieter von Sportrechten in Deutschland versteht.
Die VSA-Mitglieder hätten der Aufnahme des Automobilclubs nach einem Vorschlag des Vorstandes einstimmig zugestimmt, wie die VSA mitteilt. "Wir begrüßen den ADAC ganz herzlich im Kreis der VSA. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten im Motorsport und den knapp 19 Millionen Mitgliedern kommt ein echtes Schwergewicht in die VSA, sodass wir unsere Ziele noch besser verfolgen können", so VSA-Präsident Andreas Jung, im Hauptberuf Chef-Marketer und Vorstandsmitglied beim FC Bayern München. Der ADAC sei mit rund 3.300 Motorsport-Veranstaltungen einer der größten Veranstalter in Deutschland, sagt Lars Soutschka, Leiter Motorsport und Klassik des ADAC. In dieser Eigenschaft wolle man "die Interessen der VSA aktiv mit vertreten." "Sportsponsoring ist mittlerweile zu einem elementaren Bestandteil des Marketing-Mix der Unternehmen geworden und zum anderen eine unverzichtbare Größe zur Finanzierung von Breiten- und Profisport gleichermaßen", so Soutschka weiter.

Die VSA wurde im Mai 2012 gegründet. Ihre Mitglieder sind der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Fußball-Bund, der Deutsche Skiverband, die Deutsche Fußball Liga (über ihre Marketing-Töchter), Deutsche Eishockey Liga, die Beko Basketball Bundesliga sowie die DKB Handball-Bundesliga. Des Weiteren gehören die Vermarktungsagenturen Sportfive, Infront, The Sportsman Media Group, UFA Sports und die Deutsche Sport Marketing der Vereinigung an.

Ziel der VSA ist es, die Interessen von Sportrechte-Inhabern gegenüber (Werbe)Wirtschaft und Politik zu stärken. Auf diese Weise soll unter anderem sichergestellt werden, dass die Preise für Sponsoring-Engagements auch im Sinne der Sponsoring-Anbieter gestaltet werden. Ein weiteres Großprojekt der VSA ist es, bei der Messbarkeit von Sponsoring-Erfolg für einheitlichere Standards zu sorgen. ire
Meist gelesen
stats