AB-Inbev BBDO-Kampagne soll alkoholfreies Franziskaner salon- und bürofähig machen

Dienstag, 13. Juni 2017
Ein Schreibtisch im Bergsee - so will Franziskaner salon- und bürofähig werden
Ein Schreibtisch im Bergsee - so will Franziskaner salon- und bürofähig werden
Foto: AB Inbev

Als Alternative für Sportler sind alkoholfreie Biere, vorrangig alkoholfreie Weizen, schon länger ein Thema. Erst vor kurzem positionierte die Privatbrauerei Erdinger ihre Alkoholfrei-Range als Fitnessgetränk vor allem für junge Frauen. Konkurrent Franziskaner geht nun noch einen Schritt weiter und will seine 0,0-Mixvarianten als Alltags-Erfrischung etablieren - und sie damit wortwörtlich salonfähig machen.
Kern des neuen Auftritts ist eine Erkenntnis der Franziskaner-Mutter Anheuser-Busch Inbev: Der Brauereikonzern hat neue Verwendungsanlässe wie die Mittagspause oder den abendlichen Fitnesskurs identifiziert und will die alkoholfreien Biermixe deshalb als Alltagsalternative etablieren. "Dies ist eine signifikante und positive Veränderung des Verhaltens. Wenn wir unsere Kultur des verantwortlichen Alkoholkonsums etablieren wollen, muss die Industrie auf diese neue Bewegung reagieren", sagt Barbara Kleine-Kalmer, Marketing Manager Anheuser-Busch Inbev Deutschland und verantwortlich für die Marke Franziskaner.
Das Herzstück der Kampagne bildet ein TV-Spot (Produktion: Sterntag Film, Regie: Greg Bray, Postproduktion: NHB) der ab sofort on air ist und bis Ende August etwa 120 Millionen Kontakte generieren soll. Flankiert wird der 20-Sekünder von zielgruppenspezifisch ausgesteuerten Digital-Maßnahmen (Media: Carat). Kreiert hat den Auftritt die Agentur BBDO Düsseldorf, die seit Anfang 2015 für die Marke arbeitet. Den Etat für die AB-Inbev-Kernmarke Beck's musste BBDO im Frühjahr an Serviceplan abgeben. fam
Meist gelesen
stats