Special

presented by

Spiegel-Media-Sponsorenlogo-217638.jpeg
Die Dmexco senkt den Preis
Dmexco

99 Euro-Flat Dmexco rudert bei Ticketpreisen zurück

Die Dmexco senkt den Preis
Bis zu 399 Euro hätten Kurzentschlossene in diesem Jahr für ein Dmexco-Ticket hinblättern müssen. Eigentlich. Doch nun machen die Veranstalter der Kölner Digitalmesse, die mit den happigen Preisen das ungebremste Wachstum der Dmexco eindämmen wollten, einen Rückzieher. Ab sofort sind Tickets wieder für 99 Euro erhältlich.
von Marco Saal, Dienstag, 29. August 2017
Alle Artikel dieses Specials
X
    "99-Flat" heißt das Angebot, mit dem die Dmexco ab dem heutigen Dienstag um Fachbesucher wirbt. Ein Schritt, der durchaus überraschend kommt und sowohl Aussteller als auch Besucher durchaus verwirren dürfte. Immerhin wurde das Preismodell, bei dem erstmals auch Frühbucher zur Kasse gebeten werden, bereits vor Monaten verkündet. 
    Besucher Dmexco
    Bild: Dmexco

    Mehr zum Thema

    Gut vorbereitet nach Köln Die 10 wichtigsten Dmexco-Themen

    Ursprünglich war eine fünfwöchige Frühbucherphase geplant. In der Zeit zwischen dem 17. Juli und dem 21. August waren Tickets für 99 Euro erhältlich. Danach sollte der Besuch der zweitägigen Digitalmesse schrittweise teurer werden - nämlich um 100 Euro pro Woche. Ab dem 5. September wäre der Preis für ein Ticket somit auf 399 Euro gestiegen.

    Doch dazu wird es jetzt nicht mehr kommen. Ab sofort verlangen die Dmexco-Macher lediglich 99 Euro pro Ticket, ganz egal wann dieses erworben wird. Und: "Fachbesucher, die bereits ein Ticket für 199 Euro erworben haben, erhalten selbstverständlich eine entsprechende Kostenerstattung", teilen die Veranstalter mit. 
    Dmexco Ausstelelrhalle
    Bild: Dmexco

    Mehr zum Thema

    Debatte um Digitalmesse "An der Dmexco führt kein Weg vorbei"

    Begründet wird Hickhack beim Pricing, das der Veranstalter als "Vereinfachung des Ticketsystems" verkauft, unter anderem mit dem Wunsch zahlreicher Aussteller, ihnen beim Einladungsprozess relevanter Kontakte behilflich zu sein. Zudem hätten viele interessierte Besucher aufgrund des Sommerurlaubs die 99-Euro-Phase verpasst. Diesen wolle man nun entgegenkommen. 

    Der Rückzieher könnte freilich auch als Reaktion auf eine schwächelnde Nachfrage interpretiert werden. Doch genaue Zahlen gibt es nicht. Eine Prognose sei schwierig, da in diesem Jahr erstmals ein komplett kostenpflichtiges Ticketing durchgeführt werde und die letzten zwei Wochen als entscheidend angesehen werden, heißt es aus Köln. Mit der bisherigen Nachfrage sei man allerdings durchaus zufrieden. Im vergangenen Jahr hatten 1.013 Aussteller und 570 Speaker mehr als 50.700 Besucher zur Dmexco gelockt. In diesem Jahr werden  über 1.050 Aussteller und über 570 Top-Speaker auf der Messe erwartet. mas

    Meist gelesen
    stats