Überarbeitet, arbeitslos, geschieden: Caritas wirbt für die Familie

Mittwoch, 09. Januar 2013
Quelle: Deutscher Caritasverband
Quelle: Deutscher Caritasverband

Arbeitslosigkeit, Scheidungen oder unflexible Arbeitszeiten sind Dinge, die den Zusammenhalt von Familien in unserer Gesellschaft täglich auf die Probe stellen. Der Deutsche Caritasverband möchte mit einer neuen Kampagne auf diese Probleme aufmerksam machen und für mehr Familienfreundlichkeit in Deutschland werben. Unter dem Motto "Familie schaffen wir nur gemeinsam" schaltet der Verband Plakate und zeigt Spots im Internet. Die von der Düsseldorfer Agentur BBDO pro bono entwickelte Kampagne besteht aus vier Plakatmotiven, zu denen vier Spots gehören. Die Plakatmotive werden bundesweit von den 26.000 Caritaseinrichtungen ausgehängt und sollen als Aushängeschild der Kampagne per QR-Code auf die Homepage des Verbands hinweisen. Auf der Caritas-Internetseite sowie auf Youtube sind die dazugehörigen Spots zu finden.

Die Kampagne läuft bis zum Ende des Jahres. Zurzeit denkt die Caritas noch über eine Erweiterung der Kampagne durch einen TV-Spot nach. Eine Sprecherin des Verbands sagt jedoch, dass die Kombination Online- und Außenwerbung in den vergangenen Jahren bereits sehr gut funktioniert habe.

Die Reichweite der Caritas-Kampagnen variieren, je nachdem ob ihre Themen vermehrt Fachpersonal oder die Allgemeinheit ansprechen. Die Kampagne "Kein Mensch ist perfekt" im Jahr 2011 hatte 1000 Onlinezugriffe pro Tag auf ihre Spots zu verzeichnen, die zuletzt gezeigte Kampagne "Armut macht krank" nur 450 Zugriffe. Auch diese beiden Kampagnen wurden von BBDO, Düsseldorf entwickelt. Die Agentur arbeitet seit 15 Jahren mit dem Caritas-Verband zusammen. hor
Meist gelesen
stats