ÖVP nutzt schlechtes Image der deutschen Regierung für ihren Wahlkampf

Dienstag, 19. November 2002

Im österreichischen Wahlkampf fliegen derzeit die Fetzen: Anlässlich der österreichischen Nationalratswahlen am 24. November dieses Jahres nutzt die momentan regierende konservative Österreichische Volkspartei (ÖVP) das schlechte Image der deutschen - sozialdemokratischen - Regierung gezielt für ihre Wahlwerbung.

So hat sich die ÖVP-Stammagentur Ogilvy & Mather in Wien ein aggressives Anzeigenmotiv einfallen lassen: Zu sehen ist ein Bild des Zigarre-rauchenden deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder mit dem Zitat "Ich bin ganz sicher, dass es uns unsere österreichischen Genossinnen und Genossen nachmachen werden."

Ergänzt wird das Bild durch eine Auflistung negativer Konsequenzen einer rot-grünen Regierung in Österreich, die aus der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ) und den Grünen gebildet würde. Das Motiv wurde vergangene Woche im Nachrichtenmagazin "Profil" einmalig geschaltet und soll nach Angabe der Partei auch nicht weiter verwendet werden.
Meist gelesen
stats