Škoda launcht den neuen Superb

Mittwoch, 20. März 2002
Škoda will Freiheit erwecken
Škoda will Freiheit erwecken
Themenseiten zu diesem Artikel:

Oberklasse Deutschland Chaya Chatterjee


Mit der Einführung des Modells Superb stößt der tschechische Automobilhersteller Škoda in die Oberklasse vor. Den Launch des Fahrzeuges begleitet eine weltweite Kampagne, konzipiert von der Hamburger Agentur Leagas Delaney. In Deutschland schaltet die Volkswagen-Tochter drei verschiedene Anzeigenmotive in Nachrichten- und Wirtschaftsmagazinen sowie Programmzeitschriften und Autotiteln.

Bei den Printanzeigen stehen die Körperteile Arme, Beine und Kopf im Vordergrund. "Fühlen Sie sich als freier kluger Kopf, wenn sie hinter dem Steuer sitzen?", fragt der Automobilhersteller und liefert die Antwort im Kampagnenclaim mit: "Der neue Škoda Superb. Freiheit für Arme, Beine und den Kopf."

"Der Etat liegt im mittleren sieben-stelligen Euro-Bereich", erklärt Chaya Chatterjee, Marketingleiterin bei Škoda Deutschland. Die Anzeigenkampagne wird von TV- und Funk-Spots, Plakaten, PoS- und Direktmarketingaktivitäten unterstützt.
Meist gelesen
stats