"i": Apple verliert Rechtstreit gegen australisches Unternehmen

Mittwoch, 17. März 2010
-
-

Der US-Riese Apple hat kein Monopol auf das "i" in Produktnamen. Das entschied ein Gericht in Sydney. Ein kleines australisches Unternehmen hatte "DOPi" als Marke angemeldet, um unter diesem Namen Notebook-Zubehör vertreiben wollte. Apple klagte - und verlor. Die Argumentation des US-Konzerns laut "Sydney Morning Herald": "DOPi" würde den eigenen Produktnamen zu sehr ähneln. Zudem würde es umgekehrt buchstabiert "iPOD" ergeben. Apple scheiterte außerdem mit dem Versuch, das Gericht davon zu überzeugen, dass die Konsumenten bei DOPi sofort an Apple-Produkte denken würden.

Das Unternehmen Wholesale Central, Sydney, darf demnach auch weiterhin Notebook-Taschen, -Schutzhüllen und andere Artikel verkaufen. "DOPi" steht im Übrigen für "Digital Options and Personalised Items". jm


Meist gelesen
stats