Zusammenschluß Beeck-Homann perfekt

Freitag, 23. Juli 1999

Die zur Deutschen Unilever, Hamburg, gehörenden Fritz Homann Lebensmittelwerke GmbH, Dissen, fusionieren mit sofortiger Wirkung mit der Hamburger Beeck Feinkostgruppe, die wiederum zum Buy-Out-Fond der niederländischen Gilde Investment, Utrecht, zählt. Das Bundeskartellamt, Berlin, sowie die Brüsseler EU-Kommission stimmten jetzt dem Zusammenschluß der beiden Feinkostunternehmen mit einem gemeinsamen Jahresumsatz von rund 600 Millionen Mark zu. In der Kombination der Stärken von Homann Feinkost im Bereich vorverpackte Salate und Dressings mit der Kompetenz der Beeck-Feinkostgruppe bei Thekensalaten sehen die Unternehmen die ideale Ergänzung, um Produkte und Markennamen effektiver zu nutzen. Weder der Name des neuen Unternehmens noch die Markenbezeichnung der Salatprodukte stehen jedoch schon fest, heißt es bei Unilever. Homann-Mutter Unilever will sich weltweit vermehrt auf das Kerngeschäft konzentrieren und Geschäftsbereiche verkaufen, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Das Bäckerei- und Margarinegeschäft von Homann verbleibt als Kerngeschäft bei Unilever
Meist gelesen
stats