Zur Freude der Ösis: Miese Tricks gegen deutsche Elf

Montag, 11. Juni 2012
-
-

Deutsche in Österreich sind auf der Zinne: Die Werbung von Bet-at-home.com stößt ihnen sauer auf. Während der Sportwettenanbieter hierzulande mit einem Spot präsent ist, der sich gegen die niederländische Fußball-Nationalelf richtet, dreht das Unternehmen in Österreich den Spieß um. Dort sticht ein Wetter Nadeln in eine Puppe mit deutschem Trikot. Auf der Internetseite des Österreichischen Werberats türmen sich die Beschwerden. Nadeln in einem Dress des deutschen Teams, deutsche Spieler, die mit schmerzverzerrtem Gesicht offenbar grundlos zu Boden gehen - Da hört der Spaß nicht nur für so manchen Fan auf. "Die Kampagne von Bet-at-home, empfinde ich als in Österreich lebende Deutsche als extrem rassistisch und in keinster Weise humorvoll", heißt es in einer der zahlreichen Protesteschreiben, die beim Werberat eingegangen sind. In einer anderen Note drückt sich die Empörung noch drastischer aus: "Diese Werbung ist weit widerlicher als jeder künstlich aufgeblasene Damenbusen oder retuschierte Popo!"

Der Werberat will am morgigen Dienstag darüber befinden. Bet-at-home.com will diese Stellungnahme abwarten und dann darüber entscheiden, wie man reagiert. "Wir haben nicht damit gerechnet, dass die Werbung für so viel Aufsehen sorgen würde", sagt eine Sprecherin. Das Unternehmen gehe aber davon aus, dass die Ratsentscheidung positiv für Bet-at-home.com ausfallen werde.

Über den Spot hinaus platziert Bet-at-home.com seinen Voodoo-Zauber gegen das deutsche Team in Österreich auch auf Plakaten und in Zeitungsbeilagen. Die Maßnahmen sind Teil einer europaweiten Werbekampagne des Online-Sportwettenanbieters anlässlich der Fußball-Europameisterschaft. Die Kreation verantwortet die Wiener Agentur Gantnerundenzi, die Mediaplanung organisiert Bet-at-home.com selbst. fo
Meist gelesen
stats