Zahnärzte wollen für geringere Kassenleistungen werben

Freitag, 27. April 2001

Die Leistungen der Krankenkassen für Zahnmedizin sollen auf eine Grundversorgung zurückgefahren werden. Das fordern nach Angaben von Welt Online deutsche Zahnärzte. Demzufolge habe die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) ein Konzept vorgelegt, das vorschlägt, in der gesetzlichen Krankenversicherung mehr Mittel für Vorbeugung und Prophylaxe bereitzustellen. Durch die verstärkte Vorsorge sollen Kosten für teuren Zahnersatz gespart werden. Um Patienten für diesen Vorstoß zu gewinnen, plant die KZBV eine bundesweite Werbekampagne.
Meist gelesen
stats