ZAW: Werbeverbot für Medikamente wird nur partiell gelockert

Dienstag, 08. April 2008
Volker Nickel ist noch nicht am Ziel
Volker Nickel ist noch nicht am Ziel

Die EU-Kommission plant keine so weit reichenden Lockerungen des Arzneimittelwerbeverbots, wie diverse Medien, unter anderem "Focus", berichtet hatten. Darauf weist der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) hin. Nach Ansicht von ZAW-Sprecher Volker Nickel ist es nicht richtig, dass Patienteninformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln künftig erlaubt seien. Geplant ist dies lediglich für das Internet. Ein entsprechender Richtlinienentwurf der EU-Kommission soll nach ZAW-Informationen im September vorliegen.

Bei reibungslosem Ablauf könne die neue Richtlinie im April 2009 in Kraft treten. Die Liberalisierung ist geplant, weil die EU im Internet einen Wildwuchs an ungeprüften, die Patienten verunsichernden Informationen über Medikamente erkannt hat. kj

Meist gelesen
stats