Young Professionals im Visier: Telekom startet größte Arbeitgeberimage-Kampagne ihrer Geschichte

Dienstag, 28. Juni 2011
Die Deutsche Telekom präsentiert sich als attraktiver Arbeitgeber
Die Deutsche Telekom präsentiert sich als attraktiver Arbeitgeber

Die Deutsche Telekom räumt dem Thema Employer Branding einen festen Platz in der Kommunikation ein. Wie Christian Hahn, Leiter Strategie Marketing Kommunikation und Media, gegenüber HORIZONT.NET ankündigt, will der Bonner Konzern sein Image als Arbeitgeber dauerhaft mit Werbemaßnahmen unterstützen. "Employer Branding hat für die Deutsche Telekom höchste Priorität", begründet Hahn den Schritt. Ziel sei es, den Ruf des Unternehmens insbesondere bei Young Professionals und Absolventen zu verbessern.
Flexible Arbeitszeiten sind ein Thema der Kampagne
Flexible Arbeitszeiten sind ein Thema der Kampagne
Nachdem anlässlich der Frauen-Fußball-WM bereits kürzlich ein erster TV-Spot zur dualen Karriereförderung auf Sendung gegangen ist, wird die Kampagne mit dem Claim „Werde Chef Deines Lebens" nun wesentlich breiter aufgehängt. Der Schwerpunkt liegt zunächst auf den Printmedien. Die von Stammbetreuer DDB Tribal entwickelten Motive, an denen neben der Marketingabteilung auch der Bereich Personal mitwirkte, stellen verschiedene Telekom-Modelle zu den Themen flexible Arbeitszeit, mobiles Arbeiten und Elternzeit vor.

Ein anderes sind die Home-Office-Modelle der Telekom
Ein anderes sind die Home-Office-Modelle der Telekom
Die Anzeigen werden zunächst bis Oktober geschaltet und nach der Fußball-WM durch einem weiteren TV-Spot unterstützt, der die Home-Office-Angebote der Telekom aufgreift. Flankiert wird die Print- und TV-Kampagne von Banner-Schaltungen und Social-Media-Aktionen auf Facebook und Youtube. Laut Hahn lässt sich die Telekom den Auftritt allein in diesem Jahr etwa 8 Millionen Euro kosten. Damit sei „Werde Chef Deines Lebens" die größte Arbeitgeber-Imagekampagne in der Geschichte der Deutschen Telekom.

Als Zielgruppe haben die Telekom-Entscheider beileibe nicht nur Frauen im Visier. Zwar will der Konzern, der bereits eine Frauenquote eingeführt hat, den Anteil der weiblichen Führungskräfte weiterhin erhöhen. Doch zielt die Kampagne deutlich darüber hinaus: "Das Thema Frauenquote allein greift zu kurz. Wir sprechen genauso Männer an und rücken daher ganz allgemein die Work-Life-Balance in den Fokus der Kampagne", sagt Jürgen Kuhn, Programmleiter Work-Life@Telekom, der an dem Auftritt mitwirkte.

Folgerichtig schaltet die Düsseldorfer Agentur Mediacom die Anzeigen auch nicht nur in Frauenzeitschriften wie "Brigitte" und "Freundin", sondern auch in Männertiteln wie "Men´s Health" und "Sportbild" sowie in den großen Wochentiteln "Spiegel", "Stern" und "Focus".

Wenn im Oktober die Anzeigenkampagne ausläuft, hat sich das Thema für die Deutsche Telekom noch lange nicht erledigt. Laut Hahn wird die Kampagne im kommenden Jahr fortgesetzt. Schon jetzt sind weitere Motive in Vorbereitung. mas
Meist gelesen
stats