Yello erprobt mobile Kommunikation im Haushalt

Mittwoch, 27. Februar 2002

Die Kölner EnBW-Tochter Yello unternimmt einen weiteren Schritt, um sich vom stagnierenden Ursprungsgeschäft Strom unabhängiger zu machen und sich als Haushaltsdienstleister zu positionieren: Im Raum Stuttgart verleiht das Unternehmen in einem Pilotprojekt 20 so genannte "Smilos" - ein Gerät, das mobilen Internet-Zugang, Nachrichtenempfang, Spiele sowie E-Mail- und SMS-Versand ermöglichen soll.

Die Funkstation dieser "Multi-Kommunikationsplattform" (Yello) wird in die Telefonbuchse angeschlossen, und dann verspricht das Unternehmen "kinderleichtes Internet" und schnurlose Mobilität zum Ortstarif - allerdings, ähnlich wie beim Home-Handy, nur im eigenen Haus und Garten. Da es sich zunächst nur um einen Feldversuch handelt, wird das Projekt nicht beworben.
Meist gelesen
stats