Yello bietet jetzt auch Rentenversicherung und Handwerker-Notdienst

Mittwoch, 28. November 2001

"Yello will sich vom Strom freischwimmen" - was HORIZONT bereits in Ausgabe 42/2001 betitelt hat, wird jetzt konkret: Nachdem Yello sein Angebot erst auf Telefondienste ausgedehnt hat, erweitert der Kölner Stromanbieter jetzt erneut sein Portfolio: Zunächst bis Anfang nächsten Jahres startet die EnBW-Tochter in Testmärkten mit neuen Produkten, "die das Leben einfacher und sicherer machen", so das Unternehmenö.

Zum einen können - bislang nur - Yello-Kunden die Rentenversicherung "Money More" abschließen, die Yello mit den Karlsruher Versicherungen anbietet. Zielgruppe und "Gewinner" (Yello) sind vor allem Familien mit Kindern und "alle mit kleinem Portemonnaie". Beim zweiten Produkt, der "Yello Sofortreparatur", handelt es sich um einen Handwerker-Notdienst unter einer einzigen Hotline-Nummer. Gegen einen Pauschalbetrag beauftragt und koordiniert Yello dabei Handwerker rund um die Uhr - zunächst nur in Köln und München.

Damit hat Yello neben dem Strom nun vier Angebote im Programm: Neben den beiden neuen Diensten seit kurzem das Pre-Selection-Telefonangebot "Yello-Fon" (Partner: die EnBW-Tochter Tesion) und den Haushaltsgroßgeräte-Mietservice in Kooperation mit Bauknecht - letzteren bis zunächst Ende des Jahres nur in Berlin.

Beworben wird nur "Yello-Fon", derzeit mit TV-Spots von Jung von Matt an der Spree. EnBW-Vorstandschef Gerhard Goll zum neuen Portfolio jenseits des Stroms, wo die geringe Wechselbereitschaft der Deutschen dem gelben Newcomer (700.000 Kunden) das Leben schwer macht: "Die Marke Yello ist ein Siegel für First-Class-Kundenmanagement in Massenmärkten." Alle Produkte seien auf langfristige, personalisierte Kundenbeziehungen ausgelegt. Dies sei die Kernkompetenz des Unternehmens - nicht Strom oder andere Produkte.
Meist gelesen
stats