Wirbelwind statt heißer Luft: Nike macht Cristiano Ronaldo zum Naturereignis

Freitag, 18. Januar 2013
-
-

Ein eingeschalteter Föhn wäre die einzige Luftströmung, die vielen Fußballfans bei Real-Madrid-Superstar Cristiano Ronaldo einfallen würde. Doch in dem jüngsten Spot von Wieden + Kennedy zu dem Fußballschuh Nike Mercurial Vapor XI darf der Ausnahmekicker einen wahren Sturmlauf absolvieren. So schnell und energisch ist sein Angriff aufs gegenerische Tor, dass es nicht nur die gegnerischen Spieler, sondern auch die Unparteiischen, die Trainer und selbst die Polizei vom Platz weht. Ronaldo ist schon seit vielen Jahren das gesetzte Testimonial für das Schuhmodell und hat schon in der Vergangenheit mit bemerkenswerten Stunts zu dem Thema geworben. So zeigt ein Nike-Spot, wie Ronaldo gegen den Tennisspieler Rafael Nadal antritt und dank seiner Mercurials auch dem deutlich höheren Tempo der Tennisbälle gewachsen ist.

Doch der neue Spot von Wieden + Kennedy Tokyo und Portland (Filmproduktion: Imperial Woodpecker) spielt mit seiner Bildsprache noch einmal in einer deutlich höheren Liga. Das Bild der Verwüstung, das hier in Zeitlupe gezeichnet ist, erinnert eher an ein Schlachtfeld oder eine Naturkatastrophe als ein Sportereignis. Damit folgt der Film nicht wie seine Vorläufer den Regeln des viralen Katz-und-Maus-Spiels das eine überirdische Leistung auf eine Weise präsentiert, die sie real erscheinen lässt. Doch dem Earned-Media-Potenzial hat das nicht geschadet. Der Spot wurde nach drei Tagen schon von mehr als 700.000 Usern gesehen. cam 
Meist gelesen
stats