Wettbewerb: Mit Billy Boy in 60 Sekunden zum Höhepunkt

Freitag, 15. April 2011
In den Billy Boy Hot Spots soll es heiß hergehen
In den Billy Boy Hot Spots soll es heiß hergehen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Billy Boy Filmschaffende Facebook YouTube


Billy Boy sucht ab Anfang Juni die Billy Boy Hot Spots. Bei der Aktion sind Filmschaffende dazu aufgefordert, Produkte der Marke in maximal 60-sekündigen Videos in Szene zu setzen. Der Kreativität sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Einzige Voraussetzung: In den selbstgedrehten Clips muss eines der Billy Boy B²-Kondome oder das Billy Boy Gleitgel im Mittelpunkt stehen. Die Idee ist hierbei am Wichtigsten, betont das Unternehmen. So sollen professionelle und Low-Budget-Produktionen die gleichen Chancen haben.

Zwei Ausschlusskriterien gibt es dann aber doch: Wer noch nicht volljährig ist, darf an dem Wettbewerb nicht teilnehmen. Diese Altersangaben werden ebenso überprüft, wie auch die eingestellten Videos selbst. Hierdurch soll vermieden werden, dass rassistische, beleidigende und pornografische Inhalte über die Plattform an die Öffentlichkeit gelangen.

Bis Ende August können Kreative die Werke auf der Aktionswebsite hochladen. Gleichzeitig sind die User aufgefordert, die Videos zu bewerten. Nach Ende des Aktionszeitraums entscheidet allerdings eine Jury über die besten Spots. Dem Gewinner winken 5.000 Euro, die Plätze zwei und drei werden immerhin mit 1.500 beziehungsweise 1.000 Euro belohnt.

Mit Facebook und Youtube werden auch zwei Social-Media-Kanäle in die von Straub & Linardatos kreierte Kampagne integriert. Die Hamburger Agentur ist darüber hinaus für die Umsetzung verantwortlich.

Was mit den Gewinnervideos nach der Aktion passiert, lässt Billy Boy bislang offen. Das Unternehmen plant, die Filme weiterhin über die genutzen Plattformen zu verbreiten. Eine Nutzung darüber hinaus läge letztlich aber an der Qualität der eingereichten Beiträge. hor
Meist gelesen
stats