Werbung kommt nur bei jedem dritten Deutschen gut an

Dienstag, 06. Januar 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbung Printmedium Kernergebnis Anzeige


Fast jeder dritte Deutsche hält Werbung im allgemeinen für nicht störend. Anzeigen in Printmedien empfindet die Mehrheit als informativer als Werbespots im Rundfunk und Fernsehen. Das sind die Kernergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Hamburger Markt- und MeinungsforschungsinstitutsGFM-Getas/WBA. Allerdings: Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) fühlen sich jedoch von Werbung gestört. 68 Prozent bewerten besonders Fernsehwerbung als negativ. Dagegen empfinden nur 38 Prozent Radiowerbung als am "unangenehmsten" und lediglich 17 Prozent fühlen sich durch Anzeigen in Magazinen eher belästigt als unterhalten.
Meist gelesen
stats