Werbung für Dummies: Wie Media-Markt für seine Windows-8-Spots abgestraft wird

Dienstag, 23. Oktober 2012
-
-

"Ich bin doch nicht blöd" - nimmt man den langjährigen Werbespruch von Media-Markt wörtlich, dann unterstellt der Handelsriese seinen Kunden schon eine gewisse Intelligenz und Cleverness, zumindest wenn es um den Einkauf von Elektronikprodukten geht. Bei den Werbespots, mit denen sich Media-Markt aktuell für das Microsoft-Betriebssystem Windows 8 stark macht, ist davon nicht viel zu spüren. Die Commercials sind so albern, dass sich bei so manchem Kunden der Eindruck verfestigen dürfte, von Media-Markt für dumm verkauft zu werden. Auf Facebook wird Media-Markt für die Filme jedenfalls kräftig abgewatscht.
Die Online-Spots der Reihe "Windows 8 vs. Reality" sind derzeit auf Facebook und Youtube zu sehen. "Wir möchten die neuen Features von Windows 8 auf amüsante, Facebook-typische Art und Weise zeigen", erklärt eine Sprecherin von Media-Saturn das Ziel der Kampagne gegenüber HORIZONT.NET.

Schade nur, dass sich ausgerechnet die Nutzer des sozialen Netzwerks von den Spots so gar nicht angesprochen fühlen. "Wie dumm ist das denn bitte? Ich bin doch nicht blöd? Scheinbar schon", schimpft einer von zahlreichen Kommentatoren auf der Facebook-Page von Media-Markt. "Hallo Hirntod, herzlich willkommen", schreibt ein weiterer User. Andere bezeichnen die Werbung als "einfach nur schlecht", "blöde" und "schwachsinnig". 

Dass Media-Markt von den Facebook-"Fans" derart abgestraft wird, dürfte weniger an der mäßigen filmischen Umsetzung liegen als daran, dass der Humor in den Spots einfach zu platt und die Storys zu konstruiert sind. Die Vergleiche, mit denen Media-Markt die Vorzüge des neuen Windows-8-Betriebssystems von Microsoft aufzeigen will, sind nicht nur weit hergeholt, sondern so albern, dass die Produktbotschaft teils auf der Strecke bleibt. 

So werden die Zuschauer des ersten Spots "Club-Security vs. Windows-8-Security" zunächst mit einem prolligen Verlierertypen namens Tony konfrontiert, der erfolglos versucht, sich an einem muskelbepackten Club-Türsteher vorbeizuschleichen. Die eigentliche Geschichte um den Tablet-Nutzer, der mit seinem Picture-Passwort problemlos bei Windows 8 reinkommt, spielt sich nahezu unbemerkt in der zweiten Bildschirmhälfte ab.

Ein anderer Spot läuft unter dem Motto "Schafe scheren vs. Schafe sharen" - und zeigt einen Windows-8-Nutzer, der mit seinem Tablet einen Schäfer bei der Arbeit filmt und das Ergebnis mit einem Fingertipp auf sozialen Netzwerken verbreitet. Der Zielgruppe gefällt auch das nicht: "Ich glaube, das ist die schlechteste Werbung die ich je gesehen habe", schreibt einer der vielen Kritiker.

Media-Markt versucht indes, dem Shitstorm Herr zu werden: "Werbung wird nie jedem gefallen", reagiert das Unternehmen auf die Kommentarflut. Ein Ende der Debatte ist noch nicht in Sicht. Stammbetreuer Ogilvy & Mather und Produktionspartner Filmmeisterei, Frankfurt, haben noch zwei weitere Spots produziert. Wie Media-Markt gegenüber HORIZONT.NET mitteilt, werden die Filme wie geplant noch bis Ende Oktober laufen. "Wir sind es gewohnt, dass unsere Werbung polarisiert. Da ist es nur normal, dass sich auch Facebook-Nutzer kritisch äußern", erklärt eine Unternehmenssprecherin. Für die Buchung von Facebook-Ads sowie für die digitale Bewerbung ist PlanNet zuständig. mas
Meist gelesen
stats