Werbliche Breitseite: O2 greift Vodafone und Base an

Freitag, 07. Dezember 2012
O2 attackiert Vodafone mit vergleichender Werbung
O2 attackiert Vodafone mit vergleichender Werbung

O2 setzt im Kampf um Kunden und Marktanteile immer stärker auf vergleichende Werbung. Nachdem im Sommer noch der gegenüber Telekom und Vodafone günstigere Preis im Fokus stand, argumentiert die Marke aus dem Hause Telefónica in ihrer aktuellen Anzeigenkampagne erstmals auch mit der Qualität. "Was ist blau, günstig und jetzt sogar besser als Vodafone?", fragt O2 auf dem Werbemotiv, das die für Planung und Einkauf zuständige Düsseldorfer Agentur Zenithmedia aktuell in großen Tageszeitungen wie "Bild", "Süddeutsche Zeitung", "FAZ" und "Welt" schaltet. 

-
-
Die Antwort auf die Frage  liefert O2 natürlich gleich mit: Wer den Copy-Text komplett durchliest, erfährt nicht nur, dass O2 im jüngsten Netztest der Zeitschrift "Connect" mit "gut" bewertet wurde, sondern in puncto Sprachtelefonie sogar besser abschneidet als Vodafone und nach der Telekom den 2. Rang belegt. Auf einem weiteren Motiv vergleicht sich O2 mit der E-Plus-Marke Base.

Dass O2 aus Sicht der "Connect"-Tester insbesondere bei der Smartphone-Datenübertragung in der Stadt noch Luft nach oben hat und daher insgesamt nur den 3. Platz nach Telekom und Vodafone belegt, wird auf den von VCCP in Berlin entwickelten Anzeigen freilich verschwiegen.

Auch der Preis spielt in der O2-Werbung weiterhin eine große Rolle. In dem ebenfalls von VCCP kreierten Weihnachtsspot etwa wird das HTV-Smartphone Desire X zum halben Preis angeboten. Der 20-Sekünder ist derzeit auf großen Privatsendern wie RTL, Sat 1, Pro Sieben und Kabel 1 zu sehen. Auch in den Innenstädten zeigt O2 derzeit Flagge. mas
Meist gelesen
stats