Werbemarkt wächst weiter

Dienstag, 11. Januar 2005

Die weltweite Werbekonjunktur befindet sich weiterhin auf dem Weg der Besserung. Wie aus einer aktuellen Untersuchung des Media-Netzwerks Carat in London hervorgeht, sind die globalen Investitionen in Kommunikation im vergangenen Jahr stärker gestiegen als ursprünglich prognostiziert. Dough Flynn, Chef der ebenfalls in London ansässigen Carat-Muttergesellschaft Aegis Group, beziffert das Wachstum für 2004 mit 6 Prozent. Noch im September 2004 war Carat von einem Jahresplus von 5,7 Prozent ausgegangen.

Flynn begründet die positive Trendwende vor allem mit der allmählich einsetzenden Erholung in den europäischen Märkten, die sich derzeit noch beschleunige. Zudem hätten sich internationale Sport-Events wie die Olympischen Spiele in Athen oder die Präsidentschaftswahlen in den USA stärker bemerkbar gemacht als zuvor angenommen. Daneben habe sich das zuvor für die USA und die Region Asien/Pazifik prognostizierte Wachstum im Jahr 2004 bestätigt.

Im laufenden Jahr soll die Werbekonjunktur einmal mehr deutlich anziehen. Nach Einschätzung von Carat werden die globalen Werbe-Spendings in den kommenden zwölf Monaten um 4,9 Prozent zulegen. Damit liegt die Prognose etwas unter der vom September, als das Wachstum noch mit 5 Prozent beziffert wurde. Begründet wird die geringfügige Korrektur mit Risiken, die durch einen weiter ansteigenden Ölpreis, die derzeitige Schwäche des US-Dollars und das Rekorddefizit im US-Staatshaushalt ausgehen könnten. Allerdings gebe es derzeit keinerlei Anzeichen für eine geplante Kürzung der Mediaspendings seitens der werbungtreibenden Industrie. mas
Meist gelesen
stats