Werbeklima-Studie prognostiziert Aufschwung im Werbemarkt

Donnerstag, 10. November 2005

61 Prozent der Werbeleiter aus der Konsumgüter-, Dienstleistungs- und Investitionsgüterbranche erwarten für das kommende Jahr einen Aufschwung bei der Werbekonjunktur. Auf Seiten der Agenturen rechnen sogar 68 Prozent mit einem deutlichen Aufwärtstrend. Dies ist das Ergebnis der Werbeklima-Studie von GfK und "Wirtschaftswoche". Damit ist die Stimmung deutlich optimistischer als im vergangenen Jahr. Damals erwarteten nur die Hälfte aller Befragten einen Aufschwung. Positive Impulse erwarten die Werbe- und Agenturchefs vor allem von der Fußball-WM. Auch hinsichtlich der Budgets sind die Erwartungen optimistisch. 22 Prozent der Werbeleiter und 39 Prozent der Agenturleiter gehen von einer Erhöhung der Ausgaben für klassische Medien aus. Verschieden sind die Einschätzung hinsichtlich nicht-klassischer Medien. Hier erwarten die Agenturleiter deutlich mehr Zuwachs als die Werbetreibenden. Der wichtigste Trend für das kommende Jahr ist nach Meinung der befragten Experten das Bewerben von Marken, Markenpersönlichkeiten und Markenwerten. Emotionale, personalisierte Werbeformen sollen nach deren Einschätzung die aggressive Preiswerbung ablösen. mas

Meist gelesen
stats