Werbeinvestitionen stiegen 1997 um 5,9 Prozent

Dienstag, 27. Januar 1998

Im vergangenen Jahr hat sich die Werbekonjunktur in Deutschland weiter erholt. Nach Angaben der AC Nielsen Werbeforschung S+P stiegen die Investitionen in klassische Werbung um 5,9 Prozent auf insgesamt 27,4 Milliarden Mark. Im Vorjahr hatte das Wachstum noch 5,7 Prozent betragen. Zweistellige Zuwachsraten gab es in vielen Konsumgüterbranchen, darunter Putz- und Pflegemittel, Haarpflege und Waschmittel. Platz 1 der Werbebranchen belegt nach wie vor die Automobilindustrie, die im IAA-Jahr ihre Spendings um 6,9 Prozent auf 2,7 Milliarden Mark erhöhte. Top-Werbekunde ist 1997 wieder Procter & Gamble, Schwalbach, die mit einer Etatsteigerung von knapp 40 Prozent auf 822 Millionen Mark ihre Führung deutlich ausbauen konnte.
Meist gelesen
stats