Werbeinvestitionen der Bierbrauer sinken weiter

Mittwoch, 30. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeinvestition Investition Bierbranche


In der Bierbranche setzt sich auch in diesem Jahr der Trend fort, weniger Geld in die Werbung zu investieren. Im ersten Halbjahr 2002 lagen die Investitionen mit 167,8 Millionen Euro um 26 Millionen Euro (13,4 Prozent) niedriger als im Vorjahreszeitraum. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Der Biermarkt. Marktentwicklung, Zielgruppen, Medien" des Sportmagazins "Kicker".

Insgesamt lagen die Werbeausgaben der Branche 2001 bei 360,2 Millionen Euro. Damit lagen die Werbeinvestitionen 2001 auf dem Niveau von 1995. Der Löwenanteil im Mediamix der Brauer wird im TV investiert. Der TV-Anteil stieg von 66,6 Prozent im ersten Halbjahr 2001 auf 73,6 Prozent im gleichen Zeitraum 2002.

Der Werbeanteil in Publikumszeitschriften sank um 3,2 Millionen Euro von 5,3 auf 4,2 Prozent. Tageszeitungen verloren 1,7 Millionen Euro und erreichen einen Anteil von 3,6 Prozent. Hörfunk erzielt 8,3 Prozent (Vorjahr 12,1 Prozent) und Plakat 9,3 Prozent (Vorjahr 10,8 Prozent).
Meist gelesen
stats