Werbefinanzierter Handy-Tarif Blyk kommt 2009 nach Deutschland

Mittwoch, 25. Juni 2008
Logo des Mobilfunk-Anbieters Blyk
Logo des Mobilfunk-Anbieters Blyk

Der finnisch-britische Mobilfunk-Anbieter Blyk plant im nächsten Jahr seinen Marktstart in Deutschland. Das Konzept: Die Kunden erhalten Werbe-SMS und dürfen dafür im Gegenzug kostenlos telefonieren und Kurznachrichten verschicken. Das Angebot richtet sich speziell an 16- bis 24-Jährige, da in diesen Jahrgängen die Akzeptanz für Werbung besonders hoch sei, so Blyk-Gründer Pekka Ala-Pietla.

Nachdem das Geschäftsmodell in Großbritannien bereits großen Anklang gefunden hatte, wurde vor kurzem der Eintritt im niederländischen Markt bekannt gegeben. Für 2009 hat Blyk neben Deutschland auch Spanien und Belgien ins Visier genommen. Blyk wurde Anfang 2006 gegründet und unterhält Büros in Helsinki und London. jm
Meist gelesen
stats