Werbedeal: Stallone kämpft für "Russian Ice"

Montag, 18. August 2008
Szene aus dem Trailer zu Rambo III
Szene aus dem Trailer zu Rambo III

Als Actionheld John Rambo war Sylvester Stallone einst nicht zimperlich, als es um den Kampf gegen den Feind aus dem Sowjetreich ging. Jetzt soll der Hollywoodstar zumindest die Verbraucher in Russland auf friedliche Weise einnehmen - als Testimonial für den Wodka "Russian Ice". Unter dem Motto "Ein bisschen Russe steckt in jedem von uns" wird Stallone ab 1. September in Anzeigen und TV-Spots für die Marke des Herstellers Synergy antreten. Mit dem Vertrag, der zunächst auf ein Jahr befristet ist, verdient der Actionstar Medienberichten zufolge eine Million Dollar.

Entwickelt wird die Kampagne Ende August von BBDO Russia, anschließend soll sie unter anderem auf sechs großen russischen Sendern zu sehen sein.

"Die Werbekampagne beruht auf der Tatsache, dass der Schauspieler russische Wurzeln hat", erklärte das Unternehmen. Eine Begründung, die es mit geographischen Gegebenheiten nicht allzu genau nimmt: Stallones Urgroßmutter Rosa Rabinowitsch stammt aus der Stadt Odessa - und die liegt in der Ukraine.
Meist gelesen
stats