Werbeausgaben in den USA steigen im 1. Halbjahr deutlich an

Mittwoch, 18. August 2004

Die Werbeausgaben sind im 1. Halbjahr 2004 in den USA um 6,4 Prozent gewachsen. Insgesamt wurden laut Nielsen Media Research 49,6 Milliarden Dollar für Werbung in den klassischen Medien ausgegeben. Motor sind die politischen Kampagnen im Zuge des Präsidentschaftswahlkampfes, aber auch steigende Werbeinvestitionen traditioneller Werber. Die drei größten US-Werber sind Procter & Gamble mit 1,5 Milliarden Dollar (plus 11 Prozent), General Motors mit 1,2 Milliarden Dollar (plus 7,7 Prozent) und Daimler-Chrysler mit 887 Millionen Dollar (und der größten Steigerung von plus 56 Prozent). Die zehn größten US-Werber haben ihre Ausgaben um 5 Prozent auf knapp 19 Milliarden Dollar erhöht. kj
Meist gelesen
stats