Wella Konzern übernimmt Graham Webb International

Donnerstag, 30. August 2001

Die Tochter des Wella-Konzerns Wella Corporation, Los Angeles, kauft die Marken und den Geschäftsbetrieb der in Privatbesitz befindlichen Graham Webb International. Das 1990 gegründete, 135 Mitarbeiter zählende Unternehmen erlöste im vergangenen Jahr 78 Millionen Dollar, davon betrug der Umsatz außerhalb des nordamerikanischen Marktes 2 Millionen Dollar.

Für Graham Webb International stehen hauptsächlich drei Produktlinien: "Graham Webb Classics" ist eine exklusiv positionierte Produktlinie, die nur in Top-Friseursalons verkauft wird. Die Marken "Back to Basics" und "Head Games" erreichen durch ihre breitere Distribution eine größere Käuferschicht.

"Mit dieser Akquisition werden zwei strategische Zielsetzungen realisiert: Einerseits stärkt der Wella-Konzern seine Position als Nummer 2 im US-amerikanischen Friseurmarkt deutlich", sagt Heiner Gürtler, Vorstandsvorsitzender von Wella. Andererseits werde mit einem internationalen Roll-out von Graham Webb zusätzlicher Umsatz und ein entsprechend zusätzliches Ergebnis generiert.
Meist gelesen
stats