Weihnachtsgeschäft: Media-Markt darf sich freuen

Montag, 12. November 2007

Geht es um den Kauf von Geschenken, haben die Deutschen vor allem eine Retailmarke im Kopf: Media-Markt. Ein Drittel will seine Präsente bei der Metro-Tocher shoppen, ergab eine Studie.Die Plätze zwei und drei belegen die Kaufhauskette Karstadt und der Kosmetikfilialist Douglas, die von jeweils einem Viertel angesteuert werden, so die Umfrage des Münchner Direktmarketing-Dienstleisters E-Circle unter 2156 Haushalten. Fast 70 Prozent der Befragten planen zudem, mindestens ein Geschenk im Internet zu kaufen. Erste Adresse unter den angesteuerten Adressen ist hier mit großem Abstand der Onlinehändler Amazon: 50 Prozent nennen die Marke als erste Anlaufstelle für den Geschenkekauf im Netz. Auf Platz 2 landete das Web-Auktionshaus Ebay.

Auch beim Budget für die Weihnachtsgeschenke haben die Befragten genaue Vorstellungen. Die Mehrheit - rund 36 Prozent - planen Ausgaben zwischen 100 und 250 Euro. 18 Prozent wollen sogar bis zu 500 Euro in die Präsente zum Fest investieren. jh
Meist gelesen
stats