Web 2.0: Ferrero Manager prophezeit Wandel im Brand Management

Mittwoch, 21. Mai 2008
Guillaume du Gardier: Der Kundendialog im Netz bleibt nicht ohne Einfluss auf Unternehmensstrukturen
Guillaume du Gardier: Der Kundendialog im Netz bleibt nicht ohne Einfluss auf Unternehmensstrukturen

Die Marketing-Abteilungen großer Unternehmen stehen vor einem Umbruch. Aufgrund der steigenden Bedeutung des digitalen Dialogs mit den Kunden erwartet Guillaume du Gardier, New Media-Manager von Ferrero Frankreich, starke Veränderungen im Brand Management. "In der Zukunft wird es Community-Manager innerhalb der Marketing-Abteilungen geben müssen. Das Brand Management muss mit dem Kunden verlinkt werden", sagte der Franzose auf dem Internet-Kongress Next08 vergangene Woche in Hamburg.

Du Gardier prophezeit zudem einen allgemeinen Wandel in der gesamten Unternehmenskultur: "Die Türen zu öffnen bedeutet für Markenhersteller auch eine Veränderung der Kultur und des Managements". So hat Ferrero, eher als konservativ eingeschätzt, einen internen Blog für Mitarbeiter eingeführt, um die Kommunikation untereinander zu fördern.

Profilseite von Ferrero Rocher im Social Network Facebook
Profilseite von Ferrero Rocher im Social Network Facebook
Aber nicht nur die Unternehmensstrukturen werden einen Wandel erfahren, auch das Marketing selbst müsse dialogorientierter werden. Ferrero hat bereits die digitale Kommunikation mit den Kunden entdeckt. Der Süßwarenriese nutzt beispielsweise die Community des Social Networks Facebook. Für Produkte wie Rocher und Kinder Bueno gibt es dort eigene Profilseiten. Auch für das 30-jährige Jubiläum von Ferrero in Frankreich gibt es eine eigene Profilseite bei Facebook, auf der das Unternehmen direkt auf Fragen oder Kommentare der User reagiert.

Der New Media-Chef von Ferrero geht selbst mit gutem Beispiel voran: Er betreibt seinen eigenen Blog (Guillaumedugardier.fr) und nutzt Twitter. jm/ork

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 21/08, die am Donnerstag, 22. Mai, erschienen ist.
Meist gelesen
stats