Warum Messen nützen: AUMA setzt Kampagne fort

Donnerstag, 07. März 2013
-
-

In Hannover hat am Dienstag die CeBIT, die weltgrößte IT-Messe, begonnen. Fast zeitgleich setzt der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) seine Werbekampagne „Erfolg durch Messen“ aus dem vergangenen Jahr fort. Der Auftritt hat das Ziel, Unternehmen zur Teilnahme auf Messen zu motivieren. Ein Schwerpunkt der Kampagne ist Out of Home. Auf ICE-Fernbahnsteigen sind wie im Vorjahr Großflächenplakate bis Dezember 2013 an wechselnden Standorten in ganz Deutschland zu sehen. Flankiert wird der Auftrit durch Banner-Werbung auf Online-Portalen, GoogleAdWord und Textstopper-Anzeigen in überregionalen Tageszeitungen. Hauptzielgruppe sind Geschäftsführer sowie Marketing-Entscheider in kleinen und mittelständischen Unternehmen aller Branchen sowie Werbe- und Kommunikations-Agenturen.

Die Kernbotschaft lautet: Messen führen zu Erfolgen, weil man hier Innovationen einem internationalen Fachpublikum präsentieren kann, sie einen direkten persönlichen Kontakt ermöglichen und Messebesucher weit überwiegend Entscheider sind. Die Motive der Kampagne zeigen das Wort Messe, das mit Eigenschaften einer Messebeteiligung gleichgesetzt und durch Nutzen-Argumente pro Messe ergänzt wird, etwa „wirksam“, „erfolgreich“, „real“ und „direkt“. Für die Kreation des Auftritts ist Duo in Berlin verantwortlich. Die Werbeagentur verantwortet zudem die Planung und Schaltung der Plakate und Online-Banner verantwortlich. Die Mediaplanung für die Printaktivitäten liegt bei CCL Berlin. mir
Meist gelesen
stats