Warsteiner verzeichnet Absatzrückgang in Deutschland - Exportgeschäft wächst

Freitag, 22. Januar 1999

Mit einem Jahresausstoß von 5,2 Millionen Hektolitern hat die Warsteiner Brauerei Haus Cramer 1998 einen Absatzrückgang von 6,2 Prozent verzeichnet. Der Umsatz des Unternehmens ging im vergangenenJahr auf 978 Millionen Mark zurück. Nach eigenen Angaben verteidigte die Marke aber trotz des rückläufiges Absatzes ihre Spitzenposition im insgesamt geschwächten deutschen Biermarkt. Gleichzeitig verbuchte die Unternehmensgruppe eine Absatzsteigerung von 13 Prozent auf 490.000 Hektoliter in ihrem Exportbereich. Im wichtigsten Exportland Italien steigerte die Brauerei-Gruppe ihren Absatz um 19 Prozent auf 131.000 Hektoliter gesteigert.
Meist gelesen
stats