Warner Music investiert in eigenes Modelabel

Montag, 11. Mai 2009

Warner Music erschließt sich neue Geschäftsfelder und bringt eine eigene Modeline heraus. Ab Juni ist die erste Kollektion des Warner Fashion-Labels "Vicious Dice" in den Läden. Die Modemarke des Hamburger Konzerns greift Lifestyle sowie Symbole vergangener Musikepochen auf und verarbeitet die klassischen Designs von Kultbands und Künstlern zu einem neuen Look. Zu den von Warner betreuten Musikern gehören unter anderem The Doors, Led Zepplin, The Ramones, Madonna und Green Day. Für "Vicious Dice" haben einige dieser Künstler entweder Kleidungsstücke mitgestaltet oder einzelne Motive freigegeben. Die Modemarke visiert das gehobene Preissegment an. "Bling-Bling und Mondpreise für mittelmäßige Qualität widersprechen dem Anspruch an Authentizität", begründen die Designer ihre Entscheidung. Die erste Kollektion präsentiert unter anderem T-Shirts von The Clash, Joey Ramone und Lemmy Kilmister (Frontmann von Motörhead). Als Logo für die Fashion-Line hat Warner zwei Würfel gewählt. Für den Vertrieb ist die Agentur Deluxe Distribution aus Berlin-Kreuzberg verantwortlich.

Die zweite Kollektion von Vicious Dice wird Anfang Juli in Berlin zur Bread & Butter vorgestellt. Parallel startet eine Werbekampagne, die die Marke über klassische Werbung, Testimonials, PR, virales Online-Marketing und Events präsentieren wird. „Vicious Dice wurde kreiert von Leuten, die Musik, Mode und Popkultur lieben und leben. Wir haben viel Zeit in die Details der Designs und Verarbeitung investiert, damit man diese Authentizität jedem Shirt ansieht", sagt Karsten Lutz, Creative Director von Vicious Dice und Head Of Merchandising bei Warner Music. nk


 
Meist gelesen
stats