Walmart lässt Katze Jingle Bells jodeln

Montag, 12. Dezember 2011
-
-

Um Katzen zum Jodeln zu bringen, muss man ihnen entweder auf den Schwanz treten oder sie in einen Walmart-Weihnachtsspot stecken. Ersteres ist gemein, zweiteres könnte hingegen Peta, den WWF oder andere Naturschutzgruppen auf den Plan rufen. Dem Einzelhandelsriesen ist das egal. Er macht einfach eine weiße Katze mit roter Nikolausmütze zum jodelnden Mittelpunkt seiner Weihnachtskampagne. Diese sehr eigenwillige Interpretation des Klassikers Jingle Bells dürfte jedenfalls seine Fans finden. Das Viral saust seit vergangener Woche quer durch das Netz, begleitet von allerlei Kommentaren der Social-Media-Gemeinde. Über 110.000 Mal haben die User das Video bisher allein auf Youtube angeklickt. Von Begeisterung bis hin zum LSD-Flashback reichen die Reaktionen der Surfer. Für die eigenwillige Version des Weihnachtsklassikers zeichnet The Martin Agency verantwortlich. Die Agentur, deren Hauptquartier in Richmond, Virginia, angesiedelt ist, hat erst Mitte November den Digital-Part bei Walmart von R/GA übernommen. Der New Yorker Dienstleister hatte seit 2008 für Walmart gearbeitet. Allerdings hat sich der Handelsriese jetzt entschlossen, seine Agenturbeziehungen zu konsolidieren und die dreijährige Partnerschaft zu beenden. Davon profitiert jetzt The Martin. Die Kreativ-Agentur arbeitet bereits seit 2007 für das weltgrößte Handelsunternehmen. Im vergangenen Jahr soll Walmart 874 Millionen US-Dollar in die Werbung investiert haben, 58 Millionen flossen davon ins Internet.  mir
Meist gelesen
stats