Wal-Mart investiert 450 Millionen Pfund in Asda-Group

Mittwoch, 10. Januar 2001

Die britische Supermarktgruppe Asda Group plc, die seit 1999 im Besitz des US-Giganten Wal-Mart ist, kündigt ein 450 Millionen Pfund (fast 1,4 Milliarden Mark) schweres Investitionsprogramm an. Das ist die größte Summe, die die Nummer 2 am britischen Markt - nach neuesten Zahlen der Einzelhandelsanalysten Taylor Nelson Sofres hat Asda auf der Basis verkaufter verpackter Einheiten einen Anteil von 15,4 Prozent am Lebensmittelmarkt - jemals innerhalb eines Jahres investiert hat. Das Investitionsprogramm soll eine zusätzliche Verkaufsfläche von 56.000 Quadratmetern und 5000 neue Arbeitsplätze schaffen. Es sieht 13 neue Stores einschließlich vier umgebauter Supermärkte vor und umfasst zudem sechs Erweiterungen, ein neues Distributionsdepot in Bedford sowie den Umbau und die Modernisierung eines Viertels aller 241 Asda-Stores.

Laut Paul Mason, Chief Operating Officer von Asda, ist das Rekord-Investment von Wal-Mart Teil einer Strategie, den Marktanteil langfristig zu steigern. "Das ist auch eine gute Nachricht für die britischen Konsumenten", so Mason, "die wissen, dass die Preise fallen und niedrig bleiben, wenn Wal-Mart in die Städte kommt." Die Initiative soll neben dem Food das Non-Food-Angebot von Asda stärken, das unter der Marke "George at Asda" vertrieben wird und mit dem zuletzt über 600 Millionen Pfund (rund 1,9 Milliarden Mark) umgesetzt wurden. Der Markenauftritt von "George at Asda" hat in Großbritannien Mode im Supermarkt salonfähig gemacht und das Unternehmen innerhalb von zehn Jahren zum fünftgrößten Bekleidungseinzelhändler auf der Insel aufsteigen lassen.
Meist gelesen
stats