WM-Koller: Jeder Zweite ist von Fußball in der Werbung genervt

Dienstag, 08. Juni 2010

Die knappe Mehrheit der Deutschen hat wenige Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft die Nase voll von König Fußball - jedenfalls in der Werbung. Einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov zufolge sind 55 Prozent aller Befragten genervt und finden, die Themen Fußball und WM tauchen zu oft in der Werbung auf. 59 Prozent aller Frauen und mehr als jeder zweite Mann (51 Prozent) teilt diese Meinung. YouGov befragte vor wenigen Tagen 1000 Bundesbürger ab 18 Jahre zum Thema.

Vor allem die älteren Semester können sich für den Fußball-Hype in der werblichen Ansprache wenig begeistern: Annährend zwei Drittel der Befragten ab 50 Jahre fühlen sich von dem Thema überfrachtet. In den beiden Altersgruppen darunter verhält es sich fifty-fifty. Die unter 30-Jährigen sind am ehesten offen für die Botschaften der WM-Sponsoren und Co.: Hier klagen in etwa nur zwei von fünf Befragten über zu viel Fußball in der Werbung. mh
Meist gelesen
stats