Vorsprung durch Technik: Audi schickt Spock auf die Suche nach Mr. Spock

Mittwoch, 08. Mai 2013
Spot-Szene: Der 82-jährige Leonard Nimoy kämpft mit dem Mercedes CLS
Spot-Szene: Der 82-jährige Leonard Nimoy kämpft mit dem Mercedes CLS

Im deutschen Kino wird der neueste Film aus dem "Star-Trek"-Universum zwar erst am 9. Mai anlaufen, aber dank Audi können sich eingefleischte Trekkies die Wartezeit mit einem ganz besonderen Schmankerl vertreiben: In dem von der Agentur PMKBNC kreierten Onlinefilm "The Challenge" präsentiert der Automobilhersteller ein Treffen der Generationen zwischen den Spock-Darstellern Leonard Nimoy und Zachary Quinto. Herausgekommen ist dabei eine wahre Liebeserklärung an das von Gene Roddenberry erschaffene Science-Fiction-Epos. Audi USA nutzt die freundschaftliche Rivalität zwischen dem alten und dem jungen Spock als Rahmen für einen Vergleich zwischen den eigenen Modellen und dem Angebot von Konkurrent Mercedes. In den USA verfolgt Audi die Marketingstrategie, seine eigenen Modelle als "neuen Luxus" zu positionieren, während Mercedes für "alten Luxus" steht.

Der 82-jährige Leonard Nimoy spielt dabei die Rolle des Mercedes-Fahrer und sieht dabei erwartungsgemäß äußerst alt aus. Zwar schlägt er zu Beginn des Films seinen jungen Nachfolger bei einer Partie dreidimensionalem Schach - Spocks bevorzugter Zeitvertreib. Doch als ihn Zachary Quinto zu einem Wettrennen zum Golfclub herausfordert, wendet sich das Blatt. Während der junge Spock-Darsteller schon ganz entspannt seinem Ziel entgegensteuert und bei der Fahrt dank der vielfältigen Bildschirme in seinem Audi S7 eine Atmosphäre wie auf der Kommandobrücke der Enterprise genießt, kämpft Nimoy noch damit, seine Golftasche im Mercedes CLS zu verstauen.

Der Vergleich Alt gegen Jung wird auch im weiteren Verlauf nicht schmeichelhafter, als Nimoy während der Fahrt "Die Ballade von Bilbo Baggins" aus seinem in den 60er Jahre aufgenommenen Album zu singen beginnt. Um sich am Clubhaus nicht geschlagen geben zu müssen, täuscht Nimoy einen Schwächeanfall vor, indem er die Sterbeszene von Spock aus dem zweiten Star-Trek-Film nachspielt. Obwohl er damit seinen jungen Herausforderer nicht beeindrucken kann, gewinnt am Ende doch der alte Spock. Denn bevor Zachary Quinto das Clubhaus betreten und seinen Wettgewinn einfordern kann, schickt ihn Nimoy einfach mit dem vulkanischen Lähmungsgriff ins Reich der Träume.

Diese letzte Wendung passt zwar nicht unbedingt in die für Audi wünschenswerte Dramaturgie beim Vergleich mit Mercedes, ist aber ein zwingendes Zugeständnis an die Fans, die eine Niederlage des ersten Mister Spock kaum akzeptiert hätten. Mit dem Film setzt Audi sein Engagement rund um große Film-Blockbuster nahtlos fort. Auch bei dem aktuell in den Kinos laufenden Film "Iron Man 3" ist Audi als Werbepartner und über ein Product Placement aktiv. Hier schaltet der Automobil-Hersteller sogar einen eigens kreierten Produktspot. Während Audi das Iron-Man-Franchise global begleitet, beschränkt sich das Engagement für "Star Trek: Into Darkness" primär auf den US-Markt. cam
Meist gelesen
stats