Vorentscheidung über BMG-EMI-Fusion fällt in den nächsten Tagen

Montag, 30. April 2001

Die Musikkonzerne BMG und EMI warten auf eine Äußerung der EU-Kommission, was ihre geplante Fusion angeht. Bertelsmann-Kommunikationschef Manfred Harnischfeger: "Wir erwarten in den nächsten Tagen ein Signal. Wenn dies positiv ist, reichen wir unverzüglich den formalen Fusionsantrag ein." Sollte das Signal negativ sein, werde man mit der EMI über Zugeständnisse, eventuell über den Verkauf einzelner Labels, verhandeln - jedoch nur in eingeschränktem Rahmen: "Das fusionierte Unternehmen darf nicht weniger Vorteile bieten als die jetzigen Einzelfirmen." Derweil wird zunehmend über ein mögliches Scheitern der Fusion spekuliert. Auch Harnischfeger will das nicht ausschließen: "Notfalls ist BMG auch allein gut genug aufgestellt."
Meist gelesen
stats