Volkswagen will weltweit die Nummer Eins werden

Donnerstag, 03. Dezember 2009
Volkswagen will die Nummer 1 werden
Volkswagen will die Nummer 1 werden

Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen gibt bei der Übernahme von Porsche Gas. Bereits in der kommenden Woche will sich das Unternehmen mit 49,9 Prozent am Sportwagengeschäft der Stuttgarter Edelmarke beteiligen. Das kündigte heute Konzenchef Martin Winterkorn bei einer außerordentlichen Hauptversammlung in Hamburg an. Bis 2011 soll Porsche als zehnte Marke in den VW-Konzern integriert sein. Es formiere sich so ein Automobilkonzern, der weltweit einzigartig sei und mehr denn je das Zeug zur Nummer 1 habe. „Wir schlagen jetzt das nächste Kapitel in der Geschichte von Volkswagen und Porsche auf. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir gemeinsam eine Wachstumsgeschichte schreiben können, wie es in der Automobilwelt bisher wenige gab", sagte Winterkorn. Bis 2018 will VW Toyota als führenden Autobauer überholen.

Neue Sportwagenmodelle sollen helfen, den Porsche Absatz dabei auf 150.000 Fahrzeuge im Jahr hochzutreiben. Allerdings soll das nicht unter Verwässerung des Markenkerns geschehen. Immer wieder betont Winterkorn, dass Porsche eine eigenständige Marke bleiben soll. 

Befürchtungen von Kritikern, die VW-Führung werde die Chance nutzen, und den VW-Porsche wieder aufleben lassen, versuchte er bereits in einem Interview mit dem "Manager Magazin" zu beseitigen. "So etwas werden wir nie wieder machen. Das verspreche ich. Ein Porsche muss ein Porsche bleiben." mir 
Meist gelesen
stats