Volkswagen startet millionenschwere Markenkampagne

Montag, 01. September 2003
Der Claim "Aus Liebe zum Automobil" soll die Marke VW emotionaler wirken lassen
Der Claim "Aus Liebe zum Automobil" soll die Marke VW emotionaler wirken lassen

Nach mehr als einem Jahrzehnt Abstinenz geht der Wolfsburger Autobauer Volkswagen wieder mit einer Imagekampagne in die Vollen. Mit dem Claim "Aus Liebe zum Automobil" will Europas größter Automobilkonzern die Marke emotionaler darstellen. Damit beginnt die von VW-Chef Bernd Pischetsrieder angekündigte höherwertige Positionierung der breit aufgestellten Traditionsmarke, die seit vergangenem Jahr mit dem Phaeton auch im Luxus-Segment antritt. "Wir wollen das besondere Verhältnis zu unseren Kunden stärken", erklärt Jörn Hinrichs, Leiter Marketing Marke VW PKW.

Die Kreation stammt von DDB in Berlin und ist eine der ersten Arbeiten der beiden Ex-Mercedes Benz-Werber Kreativchef Amir Kassaei sowie CEO und Chairman Tonio Kröger. Der erste Kampagnen-Flight startet zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) am 9. September und läuft bis Monatsende. Er umfasst einen 60-sekündigen TV-Spot und mehrseitige Beileger beziehungsweise -hefter die in Tageszeitungen wie der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und in Magazinen wie "Spiegel" und "Stern" zu sehen sein werden.

Das hoch emotionale Commercial zeigt Menschen in unterschiedlichsten Situationen in ihrem Volkswagen und spielt damit auf die Erfahrungen an, die fast jeder Deutsche mit der Marke gemacht hat - und sei es nur in der Fahrschule. Der Spot wird auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen sein.

Für den dreiwöchigen Werbe-Big-Bang investiert Volkswagen einen hohen einstelligen Millionen-Euro-Etat, der neben dem laufenden Budget eingestellt wurde. Der zweite Flight soll im kommenden Jahr starten. In der Zwischenzeit läuft unter anderem die Einführungskampagne für den Golf 5, die ebenfalls von DDB Berlin stammt. Der Claim "Aus Liebe zum Automobil" wird jedoch bei allen Modellkampagnen ergänzend eingesetzt. pap
Meist gelesen
stats