Volkswagen: Think Blue-Sinfonie im Beach-Boy-Sound

Donnerstag, 04. August 2011
-
-

Sommerlich leicht und ohne erhobenen Zeigefinger setzt Volkswagen seine Think-Blue-Kampagen fort. Die "Think-Blue-Sinfonie" ist eine im Beach-Boy-Sound unterlegte Zeitreise durch die Ansätze von nachhaltiger Mobilität beim Wolfsburger Autobauer. Das Unternehmen möchte so die Verbraucher zu individuellem, umweltbewussten Handeln inspirieren. HORIZONT.NET zeigt vorab den TV-Spot, der ab morgen auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen ist. 


Volkswagen  verfolgt mit dem neuerlichen Umwelt-Aufschlag einen klar definierten Anspruch. "Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, ökologisch nachhaltigster Automobilhersteller zu werden. Mit unseren Produkten und dieser Kampagne zeigen wir, dass wir dazu in der Lage sind", sagt Luca de Meo. Für den Leiter Marketing Konzern und der Marke Volkswagen hat der Auftritt zudem eine zweite wichtige Funktion. VW will das Bewusstsein der Öffentlichkeit für nachhaltiges Handeln schärfen und in einen Austausch mit den Kunden kommen. "Think Blue" lebt vom Dialog mit unseren Kunden und der Integration ihrer Ideen", sagt de Meo. Auf der Website können Verbraucher etwa Tipps zum Spritsparen erhalten oder sich über weltweite Projekte informieren, wie etwa die "Fun Theory". 

Damit knüpft die Kampagne nahtlos an den ersten Aufschlag im Frühjahr 2010 an. "Think Blue" ist eine Reminiszenz an den legendären 60er-Jahre-Slogan "Think Small". Mit dem Werbespruch wollte die Marke die Demokratisierung der Mobilität durch den VW Käfer verdeutlichen. Jetzt geht es darum zu zeigen, dass jeder nachhaltig und umweltschonend Autofahren kann. Das Projekt ist langfristig angelegt und mittlerweile in über 30 Märkten präsent.

Der TV-Spot, der bereits am 1. Juli in Australien seine Premiere feierte, rückt die Verbrauchseffizienz der VW-Modelle in den Mittelpunkt. Nach dem Deutschland-Start folgen weitere europäische Länder. Die Kreation des Auftritts stammt von der Mailänder Agentur Creative Shop 515. Die Coverversion des Beach-Boys-Klassiker "Wouldn't it be nice" singt Tiziano Lamperti. Flankiert wird der Auftritt von Anzeigen in Wirtschafts-, Wissen, Lifestyle- und TV-Zeitschriften sowie in überregionalen Tageszeitungen. Die Kreation der Anzeigen liegt bei Grabarz & Partner mit Sitz in Hamburg. Für die Website zeichnet DDB Tribal in Hamburg verantwortlich. mir
Meist gelesen
stats