Vodafone denkt über Ende für Marke Arcor nach

Montag, 03. März 2008
Vodafone-Chef Friedrich Joussen denkt über Abschaffung der Marke Arcor nach
Vodafone-Chef Friedrich Joussen denkt über Abschaffung der Marke Arcor nach

Der Mobilfunkriese Vodafone erwägt, seine deutsche Festnetztochter Arcor komplett zu übernehmen und die Marke abzuschaffen, wenn das Wachstum im DSL-Markt abflaut. "Es gibt keinen strategischen Grund, 74 aber nicht 100 Prozent an Arcor haben zu wollen", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen der Nachrichtenagentur Reuters. Der Vodafone-Chef sieht sich aber nicht unter Zeitdruck und will zunächst mit beiden Marken DSL-Kunden gewinnen. "Erst wenn das DSL-Wachstum schwächer wird, mag sich das ändern", so Joussen. In den kommenden zwei Jahren werde es noch relativ einfach sein, Marktanteile zu gewinnen. "Die Zielmarke für Vodafone und Arcor zusammen sind rund 20 Prozent Marktanteil bei DSL. Derzeit haben wir gemeinsam mehr als 13 Prozent", sagte der Vodafone-Chef. "Solange die Marke Arcor noch so stark wächst, macht es keinen Sinn, sie vom Markt zu nehmen." jh

Meist gelesen
stats