Vodafone: Neuer Markenauftritt löst große Debatte aus

Mittwoch, 08. Juli 2009
-
-

Vodafone gibt anlässlich der Eingliederung seiner Festnetztochter Arcor den Startschuss für einen vollständig überarbeiteten Markenauftritt. Wie Marketingchef Gregor Gründgens exklusiv gegenüber HORIZONT ankündigt, handelt es sich bei der zur Einführung anlaufenden Werbeoffensive um "die größte und aufwendigste Kampagne in der Historie von Vodafone Deutschland". HORIZONT.NET zeigt das Erstlingswerk der neuen Leadagentur Scholz & Friends vorab. Die Launch-Kampagne wird mit einem stattlichen Budget ausgestattet. Laut Gründgens lässt sich Vodafone die am 11. Juli anlaufende Werbeoffensive bis Ende Oktober einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag kosten.

Dass Vodafone nicht kleckert, sondern klotzt, ist kein Wunder, denn es ändert sich einiges: "Vodafone versteht sich nicht als Versorgermarke, die den Kunden etwas vorsetzt, sondern als Enablermarke, die dazu einlädt, selbst aktiv zu werden", umschreibt Gründgens die neue Positionierung, die den Kunden stärker in den Mittelpunkt rücken soll. Eine Leitlinie, die sich deutlich im neuen Werbeauftritt niederschlägt. Das fängt schon beim Claim an. So wird der weltweite Slogan „Make the most of now“ in Deutschland ab sofort durch "Es ist Deine Zeit" ersetzt.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Alle Hintergründe zur Kampagne, zur Markenpositionierung, zur Zielgruppe Generation Upload und zum künftigen Mediamix von Vodafone lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe (28/2009) vom 9. Juli.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Auch die Auswahl der Testimonials passt ins Konzept. So sind in den TV-Spots und auf den Plakaten keine Megastars zu sehen, sondern ganz „normale“ Leute – mit der nicht unerheblichen Einschränkung, dass sich einige davon immerhin in der Web 2.0-Gemeinde einen Namen gemacht haben. Zu den in Branchenkreisen bekanntesten Gesichtern zählen etwa die Blogger Sascha Lobo und Ute Hammelmann. Einer breiteren (Web)-Öffentlichkeit dürften auch der Musiker Ragnar Sôlberg, der eigenwillige Tennisschläger-Gitarrist „Mister Forehand“ sowie Extremsportler Jürgen Mühling und Würfel-Ass Sven Gurrath bekannt sein, die mit ihren Videos auf Youtube, Msypace und Co jeweils ein Millionenpublikum begeistert haben.

Gründgens, der bei der Kampagne "einen besonderen Fokus auf Social Media" legen will, verspricht sich von seinen Testimonials einen enormen Schub: „Unsere Botschaft ist, dass tatsächlich jeder zum Held werden kann." Ein Versprechen, das auch vom Titelsong der neuen Kampagne – dem Bowie-Klassiker „Heroes“ – unterstützt wird. mas
Meist gelesen
stats