Visa startet Zukunfts-Kampagne

Mittwoch, 05. Januar 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Visum Kartensystem Deutschland Frankreich Namibia Paris Europa


Das weltweit führende Kartensystem Visa startet in Deutschland und Frankreich seine aktuelle internationale Kampagne. Überraschend: Das Unternehmen verabschiedet sich nach fast zehn Jahren vom Slogan "Die Freiheit nehm ich mir" und der Kreditkarte, deren Ecke auf den Tisch geklappt wird. Im Mittelpunkt der aktuellen Kampagne steht in Zukunft der Claim "Die Zukunft spricht Visa". Im ersten TV-Spot, der Ende Januar von einem weiteren ergänzt wird, spielt ein Nomaden-Paar die Hauptrolle. Mitten in der Wüste Namibias bestellen sich die beiden Protagonisten per internettauglicher Brille den Hollywood-Klassiker "Ein Amerikaner in Paris" auf die Gläser. Bezahlt wird mit einem Blick auf das Visa-Zeichen und Identifikation per Netzhauterkennung. "Visa arbeitet daran, damit der Kunde die Vorteile neuer Technologien nutzen kann" erklärt Marc Temmerman, Executive Vice-President von Visa Europe, den Hintergrund des Auftritts. Allerdings bedeute dies kein Abschied von der Plastikkarte, sondern lediglich eine Ergänzung der Zahlungsmöglichkeiten.
Meist gelesen
stats