Viag Interkom lockt mit Preissenkungen im Festnetz

Freitag, 09. April 1999

Der Münchner Telekommunikationsanbieter Viag Interkom plant weitere Preissenkungen im Festnetz. Ab 1. Mai sieht das Unternehmen Preissenkungen für Anrufe ins außereuropäische Ausland vor. Innerhalb Europas wird unter anderem die Zone Euro Nah für das Call-by-Call-Verfahren verbilligt. Und zwar um 43 Prozent auf 39 Pfennig pro Minute rund um die Uhr. Auch in Deutschland soll Telefonieren günstiger werden, da eine neue Zeitzone, die sogenannte "Traumzeit", von 21 - 6 Uhr eingerichtet wird. Ab Mai bezahlen Viag Interkom-Kunden für Ferngespräche nur noch 5 Pfennig pro Minute, dies entspricht einer Preissenkung von 50 Prozent. Für Ferngespräche in der Hauptzeit (Montags bis Freitags 8 - 18 Uhr) berechnet der Telekommunikationsanbieter künftig nur noch 15 Pfennig pro Minute, das sind 2 Pfennig weniger als bisher. Ferner soll die Tarifstruktur von Viag Interkom nur noch eine Entfernungszone umfassen. Neue Preise gelten auch für Gespräche vom Festnetz zum Mobilfunknetz. Statt 99 Pfennig wie bisher kosten Gespräche in der Hauptzeit nur noch 89 Pfennig pro Minute und in der Freizeitzone 49 Pfennig anstelle von 59 Pfennig. Werblich betreut wird Viag Intercom von der Frankfurter Agentur Saatchi & Saatchi.
Meist gelesen
stats