Versichern heißt verstehen: Ergo startet zweite Werbewelle in TV, Print und Online

Montag, 21. März 2011
-
-


Ergo startet seine zweite Werbewelle. Nach dem massiven Launch-Auftritt im vergangenen Jahr  erhöht der Versicherungskonzern aus Düsseldorf seit dem  Wochenende den Werbedruck. Neben TV kommen vor allem Online und Printanzeigen  zum Einsatz. Plakat spielt zunächst keine Rolle. Das soll sich aber im Verlauf der ganzjährig angelegten Kampagne ändern. Den Auftakt bilden zunächst zwei TV-Spots, die für die Klartext-Initiative und die Kundenwerkstatt werben.
Mit beiden Projekten möchte Ergo den Markenclaim „Versichern heißt verstehen" mit Leben füllen, sich als lernende Organisation präsentieren und gleichzeitig die Bekanntheit weiter erhöhen. Derzeit erreicht Ergo bei der ungestützten Bekanntheit einen Wert von rund 60 Prozent. Der dürfte sich in den kommenden Wochen weiter erhöhen. Für die Kampagne investiert das Unternehmen einen Mediaetat von über 20 Millionen Euro.

Auf die Wiedererkennung zahlt vor allem die Machart der beiden 30-Sekünder ein. Mit Hendrik Duryn und Ralph Kretschmar agieren wieder zwei Schauspieler als Testimonials, Nora Jones liefert mit ihrem Klassiker Sunrise erneut die Hintergrundmusik. Im Mittelpunkt stehen wieder Menschen, die ihre Wünsche und Bedürfnisse an eine Versicherung formulieren. Diesmal allerdings werden diese aber von Ergo mit konkreten Lösungen beantwortet. Dazu gehört wie im vergangenen Jahr auch die Verlängerung der Kampagne in die digitale Welt. 

Auf Kundenwerkstatt.ergo.de will Ergo den Dialog mit Verbrauchern weiter vertiefen. Hier können die Kunden Produkte, Maßnahmen und Services bewerten, verbessern und weitere Anregungen geben. Die Online-Plattform Ergo-verstehen.de bietet zudem vertiefende Maßnahmen zu den Markenversprechen "Zuhören", "Klartext sprechen", "Etwas bewirken."

Für die Kreation und die Beratung beim strategischen Entwicklungsprozess ist erneut Aimaq & Stolle verantwortlich. Regie führte wieder Simon Verhoeven, die Produktion liegt bei Czar in Hamburg.

Einen Wechsel gab es allerdings bei der Mediaagentur. War im vergangenen Jahr noch Mediaplus der Etathalter, so plant und schaltet jetzt Carat für die Düsseldorfer Versicherung. Und das bedeutet viel Arbeit für die strategischen Planer. Die Kampagne läuft das ganze Jahr durch. Insgesamt sind für 2011 allein im TV fünf Spots geplant. mir
Meist gelesen
stats