Versandhandel knackt die 30 Milliarden Euro-Grenze

Freitag, 10. Dezember 2010
Verdsandhändler wie Otto können sich über ein Rekordjahr freuen
Verdsandhändler wie Otto können sich über ein Rekordjahr freuen

2010 wird für den Versandhandel ein neues Rekordjahr. Erstmals durchbricht die Branche nach einer aktuellen Hochrechnung durch TNS Infratest die 30 Milliarden-Euro-Grenze. Mit einem prognostizierten Umsatz von 30,3 Milliarden Euro werden die Erwartungen des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (BVH) aus dem Sommer nochmals übertroffen. Damals blieb die BVH-Prognose noch knapp unter der magischen Grenze. Besonders der Online-Einkauf trägt zum Wachstum bei. Allein hier rechnet der Verband mit einem Umsatz von 18,3 Milliarden Euro. Damit liegt der E-Commerce-Anteil bei über 60 Prozent, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 7 Prozentpunkten. Auch die reinen Internet-Händler legen zu. Sie steigern ihren Umsatz von 5,1 Milliarden Euro auf 6,2 Milliarden Euro. Der Trend zum Onlineshopping bestätigt sich auch im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Für den gesamten interaktiven Handel rechnet der BVH mit einem Umsatz von rund sechs Milliarden Euro, der E-Commerceanteil dürfte bei etwa 3,6 Milliarden Euro liegen. Eine Entwicklung, die auch das Online Business Barometer von Ebay zeigt. Darin erwartet die Hälfte der 859 befragten Händler höhere Umsätze als im Jahr 2009. 43 Prozent erwarten etwa gleich hohe Verkaufserlöse im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Die Entwicklung wundert Thomas Lipke, Präsident des BVH, kaum: "Die Branche entwickelt sich mit rasanten Tempo weiter. Katalogversender verkaufen zusätzlich online, Internethändler eröffnen Geschäfte in Einkaufsstraßen und bisher stationäre Händler eröffnen ihre eigenen Shops im Netz." mir
Meist gelesen
stats