Vermögensmanagement: MLP-Kampagne findet offene Worte

Donnerstag, 16. Mai 2013
Die Anzeigen erscheinen unter anderem im "Spiegel"
Die Anzeigen erscheinen unter anderem im "Spiegel"

In der Finanzbranche sind derzeit zwei Themen hip: das Girokonto und die historisch niedrigen Sparzinsen. Beide Themen nutzt die Branche für kommunikative Aufschläge. Am Wochenende folgt der nächste. Der Finanz- und Vermögensberater MLP mit Sitz in Wiesloch startet eine Kampagne zum Vermögensmanagement. "Wir wollen mit dem Auftritt unsere Kompetenz und die Leistungsfähigkeit von MLP noch bekannter machen", sagt Thomas Freese. Der Bereichsleiter Marketing ist seit September 2012 bei den Finanzspezialisten an Bord. Die Kampagne, die unter dem Motto "Offene Worte zum Vermögensmanagement" steht, ist die erste von ihm verantwortete Arbeit. In drei textlastigen Printanzeigen, die unter anderem im "Spiegel" erscheinen, trifft MLP plakative Aussagen wie: "Sparen können Sie sich oft sparen." Sie sollen das Unternehmen vom Markt absetzen, zum Nachdenken anregen und letztendlich auch zur Kontaktaufnahme führen. Die sperrigere Anzeigen-Variante jedenfalls dürfte in den Magazinen gegenüber den sonst üblichen Branchen-Bildern von glücklich ergrauten Paaren der jungen aktiven Menschen durchaus auffallen.

Flankiert wird der Auftritt unter anderem von der eigenen Website, der aktuellen Ausgabe des firmeneigenen E-Magazins sowie einer Veranstaltungsreihe "Investmenttalks" an den Standorten des Unternehmens, die als Austauschplattform fungieren soll. "Wir konzentrieren uns aus Effizienzgründen bei diesem Thema auf Print und verzichten auf TV", sagt Freese. Für die Kreation der Kampagne ist MLP-Stammbetreuer Kolle Rebbe verantwortlich. Media betreut MLP inhouse. mir
Meist gelesen
stats